Überseefestival 2020

PROGRAMM

Mittwochs bis Samstags Einlass: 18:00, Beginn 19:30, Ende 22:00
Sonntags Einlass 15:00, Beginn 16:00, Ende 20:00

MITTWOCH 19. AUGUST TICKETS

19:30 Trackdrive   Indie-Rock & Pop-Crossover
20:45 Liquid Orbit   Psychedelic Space Rock

DONNERSTAG 20. AUGUST TICKETS

19:30 Attic Obk   Hip Hop, Songwriter
20:45 Chrizzo & Ol´ Dirty T-Shirt    Hip Hop

FREITAG 21. AUGUST TICKETS

19:30 Koala   Indie, Pop
20:45 Raum27    Indie, Pop

SAMSTAG 22. AUGUST TICKETS

19:30 Brendelson   Indie
20:45 We Had To Leave   Indie Rock Progressive

SONNTAG 23. AUGUST TICKETS

Rum Bumpers präsentiert:

16:00 Deutsche Postpunk   Post-Punk
17:00 Nebenwirkung   Punkrock
18:30 Die Mimmis   Punkrock

MITTWOCH 26. AUGUST TICKETS

19:30 Bengal   Indie, Folk
20:45 SUUD   Postrock

DONNERSTAG 27. AUGUST TICKETS

19:30 Von Grambusch   Deutschpop, Rock
20:45 Laturb   Experimental Wave Pop

FREITAG 28. AUGUST TICKETS

19:30 Terra Flop   Punk-Rock
20:45 The Hirsch Effekt   Progressive-Rock

SAMSTAG 29. AUGUST TICKETS

19:30 Waran   Crashcore

Lila Eule präsentiert:

20:45 Maulgruppe   Post-Punk

SONNTAG 30. AUGUST TICKETS

16:00 Wrong Chat   LoFi Surf Glamrock Band
18:30 Soulrender   Soul, Funk

MITTWOCH 19. AUGUST

TICKETS

Trackdrive

19. August, ab 19:30 UhrIndie-Rock & Pop-Crossover

Das Bremer Trio spielt eigene Songs, in denen man Einflüsse verschiedener Stilrichtungen findet. Die Texte erzählen kleine Geschichten von Menschen, Beziehungen, Liebe - mit Blick auf die kleine und große Welt - in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft - manchmal verloren in Zeit und Raum… "Lost in time and space".

https://www.trackdrive.de/

Liquid Orbit

19. August, ab 20:45 UhrPsychedelic Space Rock

...zelebrieren den Spirit des Psychedelic Underground! Treibender Space-Rock und energiegeladene Stonerriffs gehören ebenso zum Repertoire wie kosmische Improvisationen und hypnotische Klangfahrten. Ein virtuoses Zusammenspiel zwischen Gitarre und Orgel wird gestützt von einer pulsierenden Rhythmusgruppe. Darüber thront vielseitige Frauenpower, die elegant durch verschiedenste Stilistiken führt. Let’s take a trip into space – Liquid Orbit are blowing your mind!

https://liquidorbit.bandcamp.com/


DONNERSTAG 20. AUGUST

TICKETS

Attic Obk

20. August, ab 19:30 UhrHip Hop, Songwriter

Dicker 808´s FlyFunk Mode
LAYZ GWHY MALTEVOMMOND

Chrizzo & Ol´ Dirty T-Shirt

20. August, ab 20:45 UhrHip Hop

Über fünfzehn Jahre am Mikro sind nicht spurlos an ihm vorbeigegangen: Auf der aktuellen LP "Liebe verlernt" zeigt sich der Rapper aus dem Bremer Osten ernster, ehrlicher, aber auch wütender als jemals zuvor. Zusammen mit DJ Ol´ Dirty T-Shirt und Backup-MC Sö bringt Chrizzo seine lyrischen Feuersalven zu kompromisslosen Boom-Bap-Beats auch live auf die Bühne. Das Trio aus dem Hiphop-Kollektiv Bunker Beats Bremen steht für energiegeladenen Hiphop voller sprachlicher Feinheiten, präzise Pointen und messerscharfer Cuts. Nicht verpassen!

http://www.chrizzo.de


FREITAG 21. AUGUST

TICKETS

Koala

21. August, ab 19:30 UhrIndie, Pop

Wenn die Begeisterung für Indie Rock genauso groß ist, wie für Bedroom Pop, könnte man Gefallen an den vier Musikern aus Bremen finden. Koala verbinden 80er Sounds mit 2000er Britpop und dem Vibe der 2010er Indie Bands und tragen das Herz auf der Zunge. Angefangen hat alles als Schülerband auf Bühnen in Shanghai, Los Angeles und London. Mittlerweile produziert der Drummer und Produzent der Band gerade die neuen Alben von Motrip und Nena.Aber die Geschichte ist zu lang für einen Infotext. Holt die Chucks und das Karohemd aus dem Schrank. You are all koalfied!

http://eukalyptusgang.de/

Raum27

21. August, ab 20:45 UhrIndie, Pop

Deutsch-alternativer Indie-Pop/Rock.Tristan und Mathis trafen sich während der letzten zwei Schuljahre (im MusikRAUM27), zwischen Abitur und „was mach ich eigentlich danach?“. Inspiriert von Arbeitsalltag, niederschmetternder Realität, Beziehungsschmerz und doch hoffnungsvoller Euphorie. Komplementiert durch ein festigendes Harmoniegerüst liefert RAUM27 eine runde Debüt-EP mit Ecken und Kanten, hinter der man sich nicht verstecken muss. Sie haben viel gespielt. Sehr viel. Deswegen kennt man sie jetzt. Mit ihrer Liveband im Rücken bewiesen sie zuletzt beim Deichbrand Festival, was die Bremer Musikszene zu bieten hat.

https://www.raumsiebenundzwanzig.de/


SAMSTAG 22. AUGUST

TICKETS

Brendelson

22. August, ab 19:30 UhrIndie

Die vierköpfige Bremer Band vereint modernen Indie (Pop/Rock) mit einer Prise Nostalgie. Gitarrenlastige Arrangements mit Überraschungen bilden das Fundament für poetische, bildhafte Texte, die das Leben mal harmonievoll mal melancholisch beleuchten. Brendelson verbeugt sich vor der Hamburger Schule.

https://www.brendelson.de/

We Had To Leave

22. August, ab 20:45 UhrIndie Rock Progressive

„We had to leave.“ sind zurück mit ihrem zweiten Album. Was kann man erwarten von drei Herren aus dem hohen Norden, die ihre Adoleszenz größtenteils während der Hype-Phase britischen Indie-Pops der früher 2000er durchlebten? Nach zwei Jahren Schreib- und beruflicher Ausbildungszeit bedienen sich die drei jetzt einer raueren Gangart inspiriert durch das Rezipieren zahlreicher Audiotree-Sessions und der wieder aufbrausenden Post-Emo-Szene in Amiland. Schnörkellose Lo-fi Attitüde und melancholischer druckvoller Sound prägen das neue Album „Difference“.

http://wehadtoleave.com/


SONNTAG 23. AUGUST

TICKETS

Rum Bumpers präsentiert:

Deutsche Postpunk

23. August, ab 16:00 UhrPost-Punk

Deutsche Post Punk - Ja, es ist tatsächlich wahr und stimmt wirklich. Die post-legendäre Bremer Punkband hat sich zwar Anfang Juli 2020 nach etwas über 48 Stunden erfolgreicher Bandgeschichte getrennt, doch für das Überseefestival wagt die Krawallkapelle eine Reunion. Fans der ersten Stunde freuen sich auf Songs wie "Frei wie der Markt" und "Mein Bier wird kalt". "Solange München existiert, können wir die Leute einfach nicht alleine lassen", heißt es aus den Reihen der Band. "München rückbauen - und Hannover auch!" Musik ist wieder zuhause.

Nebenwirkung

23. August, ab 17:00 UhrPunkrock

40 Jahre Bandgeschehen zusammenzufassen, alle Bands mit denen die Bühne geteilt wurde, alle Besetzungswechsel aufzuzählen, würde hier den Rahmen sprengen. Gegründet 1980 in Bremen Nord als „beinah berüchtigte“ HC Punk Band, arbeitet Bremens vermutlich dienstälteste Punkrockband an einer neuen Platte. Holgi, Todde, Junki und Kanne ist auch heute noch wichtig, dass alle Veröffentlichungen in DIY entstehen. So wie damals beim Bekleben der Single Labels, als sich das Presswerk bei „Fick den Papst“ geweigert hat, dieses zu tun. Trotz teilweise ernster Themen in einigen der Songs ist der Band am allerwichtigsten, auf der Bühne zu stehen, mit dem Publikum & Bands zusammen zu feiern und Spaß zu haben.

https://www.nebenwirkung-bremen.de

Die Mimmis

23. August, ab 18:30 UhrPunkrock

Im Oktober 1982 gründen ELLI T.SEX und FABSI „DIE MIMMI´S“. Im selben Monat gründet FABSI aus Verlegenheit das WESER LABEL, nachdem keine Plattenfirma die erste Single „Deutscher Meister wird der SVW“ rausbringen wollte. Die Mimmi´s gehören seitdem neben zahlreichen anderen Bands zum Kern der deutschen Punkrockszene. In der Presse wurden sie wegen Titeln wie „Dosenbier“ häufig zum Fun-Punk gezählt, eine Bezeichnung, die sie selbst als zu oberflächlich empfanden. 1996 lösten sich die Mimmi´s auf um dann anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Weser Labels im Jahre 2002 wieder zusammenzukommen. 2014 kam die letzte Platte raus - "Fun Punks not dead", genialer Name, hätte man auch schon früher drauf kommen können... Mittlerweile sind sie zu fünft unterwegs, hinzugekommen ist Jörg, und brennen weiterhin darauf zu spielen und das frischer wie nie zuvor.

https://www.diemimmis.eu/


MITTWOCH 26. AUGUST

TICKETS

Bengal

26. August, ab 19:30 UhrIndie, Folk

Das, was Bengal spielen, haben ihnen norwegische Katzentiere aufgetragen, in der Hauptstadt des Regens, nämlich Bergen. Die Katzen favorisieren Folk-Punk, ein bisschen Wave und sie mögen es gern simpel. Deshalb klingen Bengal so: norwegisches Singen und norwegisches Geschimpfe über Gitarre und Bass, viel Hall und minimalistisch-repetitive Arrangements. Wenn drei Akkorde möglich wären, reichen auch zwei, bei zwei Akkorden reicht einer. Warum singen, wenn gesprochen werden kann? Bengal sind Nikki Weber und Henrik Paro aus Bergen, Bremen, Berlin und Leipzig. Du kan regne med dem! Miau.

https://soundcloud.com/bengalisinthehouse

SUUD

26. August, ab 20:45 UhrPostrock

Suud könnte stehen für "Sachen unter Umständen durcheinander", Mund (Estnisch) oder den falsch geschriebenen Kräuterextrakt. Eigentlich geht es aber um mal melancholisch verschachtelte, mal brachial treibende Klänge und rhythmische Eskapaden, die seit Beginn der jungen Bandgeschichte im Jahr 2018 zu dynamisch-organischen Songs zusammengewachsen sind. Klassisch aus Gitarren, Bass, Schlagzeug und gelegentlichen synthetischen Sprenklern zusammengesetzt, werden klassische Muster mit Freude hintergangen und neue Gefilde erschlossen. Eine Band, wie wenn man einen großen Stein eine Treppe runterschmeißt - anfangs ziemlich sperrig, klingt am Ende aber doch ganz gut!

https://suud.bandcamp.com/releases


DONNERSTAG 27. AUGUST

TICKETS

Von Grambusch

27. August, ab 19:30 UhrDeutschpop, Rock

Was sich im ersten Moment anhört wie ein neureicher, adoptierter, Adliger ist in Wahrheit auf dem Boden gebliebener, echter, norddeutscher Akustik-Pop-Punk. Ehrliche, nahezu autobiografische Texte über Liebe, Hass, Sex oder verlorenen Freunden auf Konzerten. Treibende Songs, die aufgrund einer Akustik-Instrumentierung, die müdesten Beine zum Tanz auffordern. Mitreißende Live-Shows, nach denen jede Stimme heiser ist und kein Shirt trocken bleibt. Überzeug dich von diesen singenden Rumtreibern, ob all die Gerüchte in Straßen und Gassen wirklich wahr sind!

https://vongrambusch.bandcamp.com/

Laturb

27. August, ab 20:45 UhrExperimental Wave Pop

Synthaft gute Musik-Performance-Show, die das Publikum in eine dunkelbunte Glitzerwelt entführt, in der man nie weiß, was als nächstes passiert. In einer wilden Achterbahnfahrt treffen hier 80er Synthesizer auf knackige Beats, verzerrte Gitarren auf Panflöten, Rap-Passagen und catchy Refrains. Dazu regnet es Glückskekse und wie aus dem Nichts tauchen skurrile Gestalten auf der Bühne auf, um kurz darauf wieder in der Dunkelheit zu verschwinden. Das ist mal witzig, mal ernst, politisch und trashig, cool und berührend, laut und leise, lädt zum Träumen ebenso wie zum Tanzen ein.

https://lalalaturb.bandcamp.com/releases


FREITAG 28. AUGUST

TICKETS

Terra Flop

28. August, ab 19:30 UhrPunk-Rock

Das Bremer Trio TERRA FLOP ist ein Stoffwechselendprodukt alter Szene-Größen wie PARTY DIKTATOR und SAPRIZE. Sie gelten schon jetzt als Speerspitze des Flop-Rocks. In Anlehnung an den Zeitgeist der späten siebziger, anfang achtziger Jahre neigt der gehörgestörte Zuhörer dazu, Vergleiche mit Bands wie WIRE oder GANG OF FOUR zu ziehen. TERRA FLOP fühlten sich dazu verpflichtet, ihre Musik in Form einer Limited-Edition 7“ und danach auch auf einer split 10“ zu konservieren. Der Reihe folgend, folgt nun die 12“-Split mit Snob Club.

https://terraflop.bandcamp.com/

The Hirsch Effekt

28. August, ab 20:45 UhrProgressive-Rock

The Hirsch Effekt melden sich mit neuem Album im Gepäck zurück. „Kollaps", das fünfte Album der Band, begegnet dem alltäglichen Wahnsinn mit raffinierten Kontrapunkten und aberwitzigen Textzeilen. Musikalisch wandelt das Trio mit Bremer Wurzeln nach wie vor irgendwo im Mikro-Kosmos des "Progressive Metal“, dabei sind die Aufnahmen gespickt mit den bandtypischen Ausflügen in - auf den ersten Blick – völlig abwegige Stilistiken. Es wird in Hirsch-Manier zerhackt, was sich eine Weile lang im sicheren Takt bewegt. Teilweise wohl- und gleichzeitig wehtuend erzeugt dies beim Hören eine geschärfte Wahrnehmung menschliche Verwirrung zu entlarven und als Aufruf an das einsame Bewusstsein mutiger Individuen auf Konzerten zusammen zu kommen.

http://www.thehirscheffekt.de/


SAMSTAG 29. AUGUST

TICKETS

Waran

29. August, ab 19:30 UhrCrashcore

Waran vereinen Einflüsse aus Hardcore, Alternative und Punk mit sozialkritischer deutscher Lyrik. Die vier Bremer, die schon lange in der Musikwelt aktiv sind, setzen dabei auf Energie, Präzision und einen kompromisslosen Sound. Waran klingt giftig, wütend und nachdenklich zugleich und liefert den Soundtrack zu den Texten eines Obdachlosen, der mittlerweile nicht mehr unter uns verweilt.

http://www.waran-bremen.de/

Lila Eule präsentiert:

Maulgruppe

29. August, ab 20:45 UhrPost-Punk

Maulgruppe ist ein Bandprojekt um Jens Rachut, bei dem die Noise- und Post-Punk Wissenschaftler aus dem schwarzwäldischen Wirkungskreis von Yass, Ten Volt Schock und Kurt involviert sind. Als wären Alte Sau, Nuclear Raped Fuck Bomb und Kommando Sonnenmilch als Explosionszeichnung erst auf einem Tisch verteilt und dann zu einem dunkelgrauen Electro-Wave-Monolithen neu verschmolzen worden, findet sich hier lange Vertrautes unter ganz neuen Vorzeichen. Stoisch treibende Rhythmen, Gitarren und Keyboards, die sich umschlingen und gegenseitig erdrosseln und lange Hallfahnen schaffen eine neue Bühne für die Rachutsche-Dramatik - paranoiden, auf Loop- und Riff-Strukturen basierenden düster-dichten Elektropunk-Songs vom Feinsten...

https://maulgruppe.bandcamp.com/releases


SONNTAG 30. AUGUST

TICKETS

Wrong Chat

30. August, ab 16:00 UhrLoFi Surf Glamrock Band

Wrong Chat sind eine LoFi Surf Glamrock Band. Zwei Leute für Gitarre, Stimme und Drums reichen aus um den energetischen aber zugleich gelassenen coolen Sound auf die Bühnen zu bringen. Einfach simple Gitarrenriffs mit simpel einfachen Beats sorgen für Tunes die im Gedächtnis bleiben. Mal melancholisch, dann wieder heftig happy...

https://www.wrongchat.bandcamp.com

Soulrender

30. August, ab 18:30 UhrSoul, Funk

Soulrender ist eine Neo-Soul-Band aus Norddeutschland. Der Sound der Band ist geprägt von lässigem Soul, Funk und einem Schuss afrikanischer Musik. Soulrender´s Album "Every Head Is A Jungle" kombiniert 17 mitreißende Songs, eingebettet in eine Mischung aus kompakten, organischen und warmen Grooves. Neben ihrer jahrelangen Freundschaft verbindet die sieben Musiker ihre gemeinsame Liebe zu ihren musikalischen Vorbildern der Motown-, Stax-, Blue Note- und später auch Acid-Jazz-Ära. Persönliche Geschichten über Herzschmerz, Ängste und Hoffnungen werden in kunstvolle und zeitlose Songs verwandelt.

http://soulrender.com/